Sie sind hier: Startseite » Über Seebach » Der Abteihof

Der Abteihof

Acrylbild von Reinhold Zurbrügg, 2002
Acrylbild von Reinhold Zurbrügg, 2002

Seebachs Hinterdorf im Winter

Das Bild mit dem Titel "Seebachs Hinterdorf im Winter" hat Reinhold (Reini) Zurbrügg im Jahre 2002 zum Jubiläum "100 Jahre Doppelquartett Seebach" gemalt.
Reini war aktiver Sänger im Doppelquartett. Als Vorlage für das zirka 3x4.5 Meter grosse Bild in Acryl auf Stoff/Leinen diente ihm eine Fotografie, welche er selbst im Winter 1988 aus seiner Wohnung gemacht hat. Lange Zeit hing das Kunstwerk im Singsaal des Schulhauses Buhnrain. Im Vordergrund des Gemäldes ist der ehemalige Bauernhof Seebacherstrasse 109/111 zu sehen. Die Scheune fiel 1995 einem Grossbrand zum Opfer. Die Brandstifterin wurde eher zufällig ermittelt. Sie musste sich 2001 wegen zahlreichen Delikten vor Gericht verantworten. Dieses Wohnhaus mit Scheune, ein ehemaliger Abeihof, wurde erstmals 1648 in den Grundprotokollen erwähnt. Der letzte Eigentümer, René Kuhn, bezog 1975 an der Seebacherstrasse 370 eine neue landwirtschaftliche Siedlung. Dadurch wurde dem Bauernhof nach rund 300 Jahren die ursprüngliche Funktion entzogen. Heute steht an dieser Stelle ein Wohn- und Bürohaus.

Im Jahre 2013 hat uns Herr Ralf Weineck, dipl. Architekt ETH, aus St. Gallen eine Diplomwahlfacharbeit über den Abteihof Seebach übergeben. Wir haben dieses äusserst interessante Werk, welches mit vielen Bildern und vor allem auch mit vielen Hinweisen zur Geschichte von Seebach versehen ist, als PDF-Datei kopiert. Es ist dem VOS ein Anliegen, diese besondere Arbeit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wir danken den beiden Autoren, dass Sie uns erlauben ihre Arbeit (151 Seiten) zu veröffentlichen.

Diplomwahlfacharbeit zum Abteihof Seebach (151 Seiten) [304'480 KB]